Prof. Dr. Markus Emanuel

Lehrgebiete

  • Sozialwirtschaft
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Theorien der Sozialen Arbeit

Forschungsgebiete

  • Ökonomik der Sozialen Arbeit
  • Soziale Dienste, Soziale Dienstleistungen insbes. kommunale Dienste
  • Jugendhilfeplanung, Sozialplanung und Sozialberichterstattung
  • Soziale Arbeit und Digitalisierung

Am Fachbereich seit

  • Sommersemester 2020

Meilensteine

  • 2020
    Weiterbildung Grundkurs „Systemische Organisationsberatung“ bei Simon, Weber & Friends, Berlin.
  • 2015 - 2020
    Professor für Theorien, Handlungsansätze und Forschung der Soziale Arbeit am Fachbereich Sozialarbeit/Sozialpädagogik der Evangelischen Hochschule Darmstadt
  • 2011 - 2015
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Sozialarbeit/Sozialpädagogik der Evangelischen Hochschule Darmstadt, Schwerpunkt: Hilfe zur Erziehung
  • 2015
    Promotion zum Dr. phil. am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe - Universität Frankfurt a. M.
  • 2005 - 2010
    Sozial- und Jugendhilfeplaner der Stadt Darmstadt
  • 2002 - 2005
    Bezirkssozialarbeiter im Städtischen Sozialdienst der Stadt Darmstadt
  • 2001 - 2004
    Promotionsstudiengang: Diplom Pädagogik an der Johann Wolfgang Goethe - Universität Frankfurt a. M.
  • 2001 - 2002
    Berufsanerkennungsjahr im Städtischen Sozialdienst der Stadt Darmstadt, Staatl. Anerkennung: 2002
  • 1997 - 2001 
    Studium der Sozialarbeit an der Evangelische Fachhochschule Darmstadt, Abschluss Diplom Sozialarbeit

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE)
  • Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit e. V. (DGSA)
  • Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen e. V. (IGfH)
  • Verein für Sozialplanung e. V. (VSOP)
  • Hochschullehrerbund (hlb)
  • Mitglied im Beirat von PiT-Hessen - ein Gewaltpräventionsprogramm mit Teambildung von Schule, Polizei und Jugendhilfe.
  • Mitglied im Lenkungskreis "Darmstadt weiterdenken - Masterplan 2030+" der Wissenschaftsstadt Darmstadt – 2017-2019.
  • Mitglied der Jury "Anstiften" zum 20jährigen Jubiläum der Software AG Stiftung – 2012.
  • Mitglied der Expertenrunde „Von Angebot und Nachfrage: Elternwünsche, Betreuungsangebote und ihre Passung“ im Rahmen des Programms „Anschwung für frühe Chancen“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Berlin – 2012.

Vorträge

  • "Digitalisierung in der ASD-Arbeit: Was müssen Fachkräfte wissen und können?" Workshop auf dem ASD-Bundeskongress 2019 "Update oder Setup? ASD in gesellschaftlichen Umbrüchen" in Bielefeld, 19.09.2019. 
  • "(K)ein Raum für Bildung", Vortrag im Projekt "Stadt - Raum - Schule" des interdisziplinären Seminars von Studierenden der Architektur, Pädagogik und Sozialwissenschaften an der FH Potsdam, 12.01.2019. 
  • "Kritische Sozialplanung - Auftrag und Haltung / Haltung und Auftrag", Kurzinput auf der Jahrestagung des Vereins für Sozialplanung e.V. in Bielefeld, 11.09.2018. 
  • "Strategien zur Digitalisierung in der Jugendverwaltung", Workshopvortrag auf dem Fachkongress von ConSens: Gesetz | Praxis | Wirkung. Zwischen Reform und gesellschaftlicher Realität in Hamburg, 05.04.18. 
  •  „Schule will bewältigt werden….“, Einführungsvortrag auf dem 12. Fachtag „Soziale Arbeit an Schulen - sozialpädagogische Unterstützung für Mädchen & Jungen" des Landkreises Bad Kreuznach in Bad Kreuznach, 27.09.2017. 
  • „Fachliche Standards in der Kinder- und Jugendhilfe und Sozialpädagogisches Fallverstehen als Qualitätskriterium in den familienersetzenden Hilfen“, Fachvortrag auf dem Fachtag „Den jungen Menschen verstehen lernen“ des Main-Taunus-Kreises in Hofheim, 21.09.2017. 
  • "Lebens- und Lernwelten kooperativ gestalten. Gelingende Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule: Strukturen, Aufträge und Anforderungen", Fachvortrag auf der Tagung " Jugendhilfe trifft Schule und arbeitet eng mit ihr zusammen" des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge in Berlin, 15.09.2016.
  • "Methodologische Grundprobleme der Theorie der Sozialpolitik", Fachvortrag auf der Tagung "Die Theorien der Sozialpolitik auf dem Prüfstand - Gestalttheorie vs. individualistische Ansätze" in Darmstadt, 20.11.2015. 
  • „Betroffenenbeteiligung in den Hilfen zur Erziehung als Herausforderung für den ASD",Fachvortrag auf der Tagung des Benchmarkingkreises Hilfen zur Erziehung+ in NRW in Witten, 13.11.2015. 
  • "Knapp vorbei ist auch daneben – Ziele passgenau formulieren. Zielerarbeitung und Zielformulierung im Rahmen der Hilfeplanung unter größtmöglicher Betroffenenbeteiligung", Fachtag in Pforzheim, 18.03.2015. 
  • "Der Jugendhilfeausschuss als Modell einer kommunalen Vernetzungsagentur". Korreferat auf der Tagung "Kommunale Sozialpolitik, Aktuelle Diskussionen und zukünftige Herausforderungen", an der Universität Siegen, 29.11.13. 
  • „Sozialraum und Vernetzung“, Impulsvortrag auf dem Fachtag der Wissenschaftsstadt Darmstadt "Handlungsfeld Schulsozialarbeit – Stand und Perspektiven", Darmstadt, 23.01.2013. 
  • „Zur Notwendigkeit einer offensiven fachlichen und politischen Positionierung der Gemeinwesenarbeit.“ gemeinsam mit Elke Schimpf, Rolf Keim, Jeannette Dorff und Edda Haack, 8. Bundeskongress Soziale Arbeit, Hamburg, 14.09.2012. 
  • „Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe sind Pflicht. Zum Umgang mit objektiv-rechtlichen Verpflichtungen.“ Vortrag beim Runden Tisch Kinderarmut in Darmstadt, 28.08.2012. 
  • Hilfeplanung und Fachcontrolling wirksam aufbauen. Akademiekurs des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge. Laufendes Kursangebot, 2011 - 2014. 
  • Prozessoptimierung und Steuerung am Beispiel der Hilfen zur Erziehung. Netzwerktagung für Controllerinnen und Controller sowie Führungskräfte aus dem Bereich SGB II, VIII, XII  Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. in Hannover. 
  • Voraussetzungen für einen „Gelingenden Dialog“am Beispiel der Jugendberufshilfe in der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Fachtagung Berufliche Bildung »Und wir brauchen sie doch ...« Dialog der (Nicht-)Zuständigen in der beruflichen Förderung Benachteiligter des EREV – Evangelischer Erziehungsverband e. V. in Kooperation mit dem Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste e.V. BVkE in Kassel. 
  • Wirkungscontrolling als allgemeine Aufgabe von Planung und Controlling. Forum Sozialplanung, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. und Verein für Sozialplanung e. V. in Hannover. 
  • Sozial- und Jugendhilfeplanung in einer „reichen“ Stadt. Vortrag bei der Software AG Stiftung. 
  • Unsere Stimme für Eltern und Kinder. Evangelischer Erziehungsverband e. V. in Frankfurt a. M.
  • Projektkoordination und Strategien der Vernetzung kommunaler Institutionen. E&C-Zielgruppenkonferenz: „Die Soziale Stadt für Kinder und Jugendliche - Kommunale Strukturen, Standards und Bedingungen für die Entwicklung sozialer Brennpunkte“ in Berlin. 
  • Leistungsabsprache, Förderplan und Gesamtplan SGB XII. Fortbildung für Fachkräfte der Wissenschaftsstadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg in Darmstadt.

Weitere Informationen

Kontakt

Prof. Dr. Markus Emanuel

Adelungstraße 53
64283 Darmstadt
: E11,14
Markus Emanuel