Yvonne Haffner

Prof. Dr. phil. habil. Yvonne Haffner

Lehrgebiete

  • Soziologie
  • Geschlechtersoziologie
  • Bildungssoziologie
  • Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Soziale Ungleichheit

Forschungsgebiete

  • Frauen- und Geschlechterforschung
  • Bildung, Arbeit und Geschlecht
  • Frauen in Naturwissenschaft und Technik
  • Männer in Frauenfächern
  • Gender- und Diversity-Management

Im Fachbereich seit

  • Sommersemester 2011

Aufgaben im Rahmen der Selbstverwaltung

  • Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Darmstadt
  • Mitglied im Senatsausschuss Evaluation
  • Mitglied des Masterausschusses
  • Mitglied des Senats der Hochschule
  • Mitglied der Senatskommission Gleichstellung
  • Mitglied der Mobilitätskommission

Tätigkeiten außerhalb der Hochschule Darmstadt

  • Mitglied im Beirat Europäische Gleichstellungscharta der Stadt Darmstadt
  • EU-Gutachterin für Horizon 2020
  • Hochschulrätin an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Mitglied in der Sektion Soziologische Netzwerkforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Mitglied in der Sektion Umweltsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Mitglied des Netzwerks FrauenMachtKarriere!

Meilensteine

  • WS 2009/10 - WS 2010/11
    Gastprofessorin am Institut für Soziologie der TU Darmstadt und Lehrbeauftragte an der FH Frankfurt und der Hochschule Darmstadt
  • SS 2009
    Vertretungsprofessorin am Institut für Soziologie der TU Darmstadt
  • 2008-2009
    Lehrtätigkeit in Berufsbildungsprogrammen des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e.V.
  • 2008
    Gründung des Unternehmens "gender & diversity. Wissenschaftliche Beratung"
  • 2007-2009
    Privatdozentin am Institut für Soziologie der TU Darmstadt
  • 2007
    Habilitation an der TU Darmstadt: venia legendi für Soziologie
  • 2003
    Promotion zum Dr. phil. am Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften der TU Darmstadt
  • 1996-2007
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der TU Darmstadt
  • Studium der Soziologie, Volkswirtschaftslehre und Psychologie an den Universitäten Frankfurt und Darmstadt

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Haffner, Yvonne (2014) "Männer in die Soziale Arbeit. Anforderungen an die Fachkultur", in: Rose, Lotte/May, Michael (Hrsg.) Mehr Männer in die soziale Arbeit!?. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich.
  • Haffner, Yvonne/Krais Beate (Hrsg.) (2008), Arbeit als Lebensform? Beruflicher Erfolg, private Lebensführung und Chancengleichheit in akademischen Berufsfeldern (Hrsg.), Campus: Frankfurt/New York.
  • Haffner, Yvonne (2008), "Strukturelle Barrieren im Beruf: Die Arbeitskultur im Berufsfeld der Ingenieur- und Naturwissenschaften", in: Haffner, Y./Krais, B. (Hrsg.), Arbeit als Lebensform? Beruflicher Erfolg, private Lebensführung und Chancengleichheit in akademischen Berufsfeldern, Campus: Frankfurt/New York, S. 47-61.
  • Haffner, Yvonne (2007), Mythen um männliche Karrieren und weibliche Leistung, Verlag Barbara Budrich: Leverkusen/Opladen.

Kontakt

Adelungstraße 51
64283 Darmstadt
E11, 25
+49.6151.16-38715
yvonne.haffner@h-da.de

Sprechzeiten

nur nach Vereinbarung

http://www.hessen-technikum.de/

Viele junge Frauen entscheiden sich nach dem Erlangen ihrer (Fach-)Hochschulreife gegen das Studium eines MINT-Faches – trotz Interesse und Talent. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Häufig fehlt es an Vorbildern, konkreten Berufsvorstellungen und praktischen Informationen, die interessierten Absolventinnen als Orientierungshilfe dienen könnten. Die Folgen davon sind nicht nur die eingeschränkten Handlungsmöglichkeiten der Abiturientinnen, sondern auch der zunehmende Fachkräftemangel im naturwissenschaftlich-technischen Bereich sowie die horizontale Segregation des Arbeitsmarktes.

An dieser Schnittstelle von individueller Lebensentscheidung und gesellschaftlicher Ungleichheit setzt das Projekt an: Junge Frauen erhalten eine Entscheidungshilfe für ihre Berufsorientierung, indem sie MINT in der Praxis erproben und in der Theorie begreifen. Indem die Teilnehmerinnen den Hochschulalltag eines selbst gewählten MINT-Faches kennen lernen und zusätzlich ein sechsmonatiges, bezahltes Praktikum in einem Unternehmen absolvieren, werden ihre Interessen und Selbstwirksamkeitsüberzeugungen gefördert und die Entscheidung für ein MINT-Studium unterstützt.

 


 

Kontakt:

www.hessen-technikum.de

Lena Loge M.A., Tel +49.6151.16-37776, Fax +49.6151.16-38992

lena.loge@h-da.de